Titelbild Craniosacral Therapie
&

Wirbeltherapie nach Dorn / Breuss
Patricia Mooser
Feldstrasse 17
3937 Baltschieder

078 883 89 87
 
Wirbeltherapie (nach Dorn / Breuss)

Für akute und chronische Schmerzen durch Fehlbelastungen und Verspannungen.

Sanfte Wirbeltherapie nach Dorn
Die Dorntherapie ist auf die aktive Mitarbeit des Klienten ausgerichtet. Um Gelenke mit einem sanften und gezielten Griff wieder an ihre Postition zu drücken, muss der Klient durch Bewegungen der Beine, Arme, Oberkörper und dem Kopf aktiv mitmachen. 
 
Ausrichtung der Wirbelsäule nach Dieter Dorn
Die Wirbelsäule besteht aus 33 Wirbeln, davon sind 24 Wirbel frei beweglich, die übrigen sind zum Kreuzbein bzw. Steissbein hin verschmolzen. Verschobene Wirbel können, die aus den Wirbellöchern austretenden Nervenpaare, stören was Schmerzen und Verspannungen zufolge hat. Eine Luxation (= vollständiger oder unvollständiger Kontaktverlust gelenkbildender Knochenenden) von Becken-, Knie- oder Sprunggelenken können Ursachen sein für Wirbelverschiebungen. Die waagrechte Beckenlage und gleiche Beinlängen sind Voraussetzung für eine aufrechte Wirbelsäule. Verschobene Rückenwirbel können mit einem sanften und gezielten Griff wieder an ihre Position gedrückt werden. Wirbeltherapie nach Dorn
 
Die Wirbelsäule, unser zentrales Stützorgan
Die Wirbelsäule ist nicht nur das zentrale Stützorgan des Körpers, sondern vor allem auch die stabile Schutzhülle für das Rückenmark. Sie ist das übergeordnete Steuerungsorgan für alle Funktionen der Organe, Gewebe und jeder Zelle unseres Körpers. Schmerzen, Funktionsstörungen und Veränderungen des Gewebes- nicht nur am Rücken, sondern auch in jeder anderen Körperregion - sind häufig verursacht durch eine Störung der aus dem Rückenmark herausführenden Nerven infolge einer Verschiebung. Fehlstellung oder Blockierung einzelner oder mehrerer Wirbel.
 
Die Dornmethode eignet sich für:
* Beckenschiefstand
* Skoliose
* Ischias
* Hexenschuss
* Ileosacral-Gelenkprobleme
* Beinlängenkorrektur
* Hüfte-, Knie- und Fussprobleme
* Wirbelsäulenprobleme & Bandscheibenvorfall
* Kopf- und Schulterschmerzen
* Tennisarm
* Schwindel, Tinitus, Ohrrauschen, Hörsturz, Hör- und Sehprobleme
* Empfindungsstörungen an Händen oder Füssen
* Rücken-Probleme nach Operationen
* Schuheinlagen
 
Die Breuss-Massage nach Rudolf Breuss - Mobiliastion der Wirbelsäule
Die Breuss-Massage ist eine sogenannte "Bandscheibenmassage", welche sich sehr gut mit der Dorn-Methode kombinieren lässt. Die Breuss-Massage leitet die Regeneration von unterversorgten Bandscheiben ein und ist ein Schlüssel zur Lösung vieler Probleme im Bewegungsapparat besonders im Kreuzbeinbereich. Die sanfte Breuss-Massage im Wirbelsäulenbereich lässt die Bandscheiben wieder degenerieren. Das einmassierte Johanniskrautöl wird von den Bandscheiben aufgenommen wodurch sie wieder dicker, weicher und elastischer werden, so dass die Wirbel nach dieser Massage viel leichter mit der Dorn-Methode in ihre ideale Lage gebracht werden können. Die Breuss-Massage ist eine feinfühlige, stark energetische Rückenmassage, die ebenfalls imstande ist, seelische, energetische und körperliche Blockaden zu lösen. Breuss-Massage
 
Bei bestehender Osteoporose oder Schmerzen, wird die Massage ganz sanft durchgeführt. Bei Wirbelsäulen-Problemen, starken Schmerzen oder sehr fester Muskulatur bzw. schwer verschiebbaren Wirbeln, ist die Breuss-Massage eine ideale Vorbereitung für die nachfolgende Dorn-Behandlung.
 
Die Dornmethode und die die Breuss-Massage sind zwei überragende Methoden der Selbstheilung und Selbsthilfe bei sehr vielen Problemen und Erkrankungen des Rückens, der Wirbelsäule, der Gelenke und aller Bereiche des Körpers, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule und den Gelenken verbunden sind.
  Craniosacral Therapie
&
Wirbeltherapie nach Dorn / Breuss
Patricia Mooser
Feldstrasse 17
3937 Baltschieder

078 883 89 87